FFW Oppenau - Retten · Löschen · Bergen · Schützen
Ibach
Lierbach
Oppenau
Maisach
Ramsbach
Startseite
Abteilungen
Aktuelles
•  Archiv
Termine & Proben
Einsätze
Jugendfeuerwehr
Altersmannschaft
Oldtimer
FÖRDERVEREIN
Bildergalerie
Gästebuch
Kontakt
Links
Rauchmelder retten Leben
Impressum
Mitglieder
Kommando
 
   
Rauchmelder retten Leben
   
Stadt Oppenau
 
 
 
Donnerstag, 21. Mai 2015 - Hauptversammlung Abt. Ramsbach
Ramsbacher Feuerwehr zog Bilanz
383 Einsatzstunden im letzten Jahr

Tätigkeitsbericht, Beförderungen und Verabschiedungen standen im Mittelpunkt der Abteilungsversammlung, welche die Freiwillige Feuerwehr Ramsbach am Freitag im Gasthaus „Bierhäusle“ abhielt.
Die Feuerwehrleute der Abteilung Ramsbach wurden im letzten Jahr fünfmal über die Leitstelle zu Alarmeinsätzen gerufen, teilte Abteilungskommandant Alfred Hoferer in seinem Tätigkeitsbericht für 2014 mit. Der unvergesslichste und größte Einsatz sei für alle am 3.Februar gleich der erste, der Brand des Bohnerthofes im Bärenbach, gewesen, rief er jene Brandkatastrophe in Erinnerung (siehe Hintergrund). Zur Weiterbildung nahm man am Erste-Hilfe-Training des DRK Oppenau und an vier Terminen für Zug- und Gruppenführer auf Kreisebene teil. Abteilungskommandant Hoferer würdigte außerdem das Engagement von Christian Müller, der sich im Mai das Bronzene Leistungsabzeichen erkämpft hatte, mit einem Geschenk. Im vergangenen Jahr wurden 22 reguläre Übungstermine abgehalten, teilte Hoferer weiter mit, wovon ein Termin wieder als Alarmübung gestaltet wurde. Im April fand eine Hauptübung am Lehwaldhof zusammen mit allen Abteilungen der Gesamtwehr Oppenau statt.

Als erfreulich bezeichnete es der Kommandant, dass der Probebesuch im vergangenen Jahr um 6 % auf 58% zugenommen hat. Keine der 22 Proben hat Stefan Huber versäumt, was mit einem Brunch für zwei Personen im Schwimmbad honoriert wird. Einen Übungsabend versäumte Kommandant Alfred Hoferer, zwei Heinrich Huber, Josef Roth und Andreas Schweiger sowie drei Christian Müller, Ernst Huber und Manuel Braun. Sie alle erhielten für fleißigen Probebesuch eine Flasche Wein.
Auch die Geselligkeit kam nicht zu kurz, zeigte Kommandant Hoferer auf. Termine die der Kameradschaft dienten, waren die Weihnachtsfeier, Waldspeckgrillen im Rahmen der Festgemeinschaft, die Sternwanderung nach Ottenhöfen, zwei Hochzeiten, eine Vollmondwanderung zum Moosturm sowie der Tagesausflug, zusammen mit er Nachbarwehr Lautenbach, zum Oktoberfest auf dem Cannstatter Wasen. Dass die Abteilung auch finanziell gut dasteht, das belegte der Kassenbericht, den Josef Roth in Vertretung von Günter Meyer erstattete. Im Rahmen der Versammlung berichtete der Vorsitzende des Fördervereins Feuerwehr, Oskar Schmiederer, über dessen Tätigkeit, und Obmann Friedrich Doll informierte die vier bisherigen Aktiven, die an diesem Abend verschiedet wurden, was sie in der Altersmannschaft Oppenau „erwartet“.
Foto: Horst Hoferer

Hintergrund: Einsätze im Jahr 2014
Neben dem Großbrand im Bärenbach am 3. Februar wurde die Ramsbacher Wehr am 27. August man zu einem Pkw-Unfall am Haldenhof gerufen, und am 3.September wurde sie wegen zu starker Rauchentwicklung im Sägewerk Lehmann alarmiert. Einen Falschalarm im Vincentiushaus Oppenau gab es am 11 .Oktober. Am 21. Oktober beseitigte man einen umgestürzten Baum auf der B 28 im Hubacker. Bei diesen Alarmierungen wurde einmal die gesamte Abteilung und viermal eine Kleineinheit alarmiert, teilte Abteilungskommandant Hoferer mit. Es habe sich bewährt, bei kleineren Einsätzen nicht die ganze Abteilung zu alarmieren. Hierzu kamen noch vier Hilfseinsätze: Verkehrsregelung beim Fastnachtsumzug, Helferdienst bei der Pfingstveranstaltung „Rock to Beats“ in Oppenau und Sicherungsaufgaben beim Mountainbike-Trans-Schwarzwald-Radrennen im August sowie im Oktober die Absperrung der Oppenauer Steige wegen Aufarbeitung von Sturmschäden. Die Abteilung Ramsbach leistete bei diesen Einsätzen insgesamt 383 Einsatzstunden verteilt auf 73 Mann, und damit rund ein Viertel der Einsatzstunden der Gesamtwehr Oppenau im letzten Jahr. h

Abteilungs-Info
1938: Gründung der Freiwilligen Feuerwehr Ramsbach
1974: Mit Gemeindereform Abteilung der Gesamtwehr Oppenau
Abteilungskommandant: Alfred Hoferer
Stellvertreter: Andreas Schweiger
Aktive Mitglieder: 28, darunter ein Zugführer, 3 Gruppenführer, 7 Maschinisten und 8 Atemschutzgeräteträger.
Durchschnittsalter der aktiven Kameraden: 39,3 Jahre
Alterskameraden: 10 Männer





Zurück