FFW Oppenau - Retten · Löschen · Bergen · Schützen
Ibach
Lierbach
Oppenau
Maisach
Ramsbach
Startseite
Abteilungen
Aktuelles
•  Archiv
Termine & Proben
Einsätze
Jugendfeuerwehr
Altersmannschaft
Oldtimer
FÖRDERVEREIN
Bildergalerie
Gästebuch
Kontakt
Links
Rauchmelder retten Leben
Impressum
Mitglieder
Kommando
 
   
Rauchmelder retten Leben
   
Stadt Oppenau
 
 
 
Dienstag, 21. März 2017 - Hauptversammlung Abt. Maisach
Oppenau-Maisach (Hu). Zu fünf Einsätzen musste die Freiwillige Feuerwehr Oppenau, Abteilung Maisach, im vergangenen Jahr ausrücken. Zwei Mal war es ein Kaminbrand, dann der Brand eines Fahrzeuges, man half mit bei der Suche einer vermissten Person und auch bei der Bergung eines verunfallten Gleitschirmpiloten. Dies erläuterte Schriftführer Manfred Braun bei seinem Tätigkeitsbericht während der Hauptversammlung. Die Stärke liegt aktuell bei 22 Mann. Den Kassenbericht erstattete Kassier Ludwig Huber. Geprüft wurde die Kasse von Karl Huber und Ernst Braun. Auf Antrag von Ehren-Gesamtkommandant Walter Hoferer erteilte die Versammlung dem Abteilungskommando eine einstimmige Entlastung. Ergänzt wurde der Rückblick durch die Berichte des Gesamtkommandanten Albert Schmitt bzw. Kassier Franz Huber für die Gesamtwehr.

Der Beifall der Kameraden begleitete die Ehrungen von zwei Feuerwehrmännern für ihre langjährige Dienstzeit. Für 25 Jahre erhielt Martin Huber die Feuerwehr-Ehrennadel in Silber. Abteilungskommandant Herbert Huber zeichnete in seinen Dankesworten die Stationen von Martin Huber nach: Sprechfunker, Truppführer, Atemschutz, Maschinist, zudem Motorsägen-Lehrgang und Weiterbildungen in Erster Hilfe. Alexander Müller erhielt für 40 Jahre das Feuerwehr-Ehrenzeichen in Gold. Herbert Huber und Gesamtkommandant Albert Schmitt würdigten bei der Auszeichnung Alexander Müller’s besonderes Engagement in der Führung der Wehr. Zuvor fünf Jahre Stellvertreter lenkte Alexander Müller von 2003 bis 2013 sehr erfolgreich die Geschicke der Maisacher Wehr als Abteilungskommandant. Im Jahre 2015 wurde er zum Brandmeister befördert. 

Ehrungen: von links nach rechts
Herbert Huber, Martin Huber, Simon Kaltenbronn, Alexander Müller, Albert Schmitt, Elfriede Watzl
 
Herzlich bedankte sich Abteilungskommandant Herbert Huber bei seinen Kameraden “für diesen umfangreichen ehrenamtlichen Dienst am Nächsten und für die stetige Bereitschaft zur Fort- und Weiterbildung”.  Über “ein offenes Ohr und stets gute Zusammenarbeit mit der politischen Seite unserer Gemeinde” freute sich Herbert Huber im weiteren. Sein Dank galt Ortsvorsteherin Elfriede Watzl. Diese hob die Einsatzbereitschaft der Feuerwehrmänner das ganze Jahr hindurch hervor. “Es ist wichtig und beruhigend zu wissen, dass wir in unserer Ortschaft eine leistungsfähige Organisation haben, auf die wir bei einer Gefahrensituation sofort zurückgreifen können”, so Elfriede Watzl in ihrer Dankesadresse an die Wehr. Abteilungskommandant Herbert Huber hob im weiteren die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit dem Gesamtkommandanten Albert Schmitt und dem gesamten Kommando der Feuerwehr Oppenau hervor. Albert Schmitt bestätigte dies und dankte den Maisacher Feuerwehrkameraden für eine hervorragende Arbeit. Ein Grußwort hatte auch Manfred Trayer als neu gewählter Vorsitzender des Fördervereins der Oppenauer Wehr parat. Dabei stellte er kurz die Arbeit und die Notwendigkeit des Fördervereins dar.
 
Im Ausblick kündigte Abteilungskommandant Herbert Huber eine Alarmübung für die nächsten Tage an. Mithelfen wird die Wehr beim Buchkopfturm-Fest verbunden mit der Einweihung des Renchtalsteigs am 25. Mai 2017 und natürlich beim Maisacher Dorffest. Für Herbst ist ein Familien-Wandertag geplant. Und dann ist handwerkliches Geschick gefragt bei der anstehenden Renovierung und Umgestaltung des Gerätehauses. Im Dezember hat man bereits ein neues Garagentor eingesetzt, jetzt können die Arbeiten fortgeführt werden.
 
Die Hauptversammlung der Maisacher Feuerwehr bildete auch die Plattform für die Beförderung von Matthias Huber zum Oberfeuerwehrmann. Im vergangenen Sommer hatte Matthias Huber an der Landes-Feuerwehrschule Baden-Württemberg in Bruchsal den Gruppenführer-Lehrgang absolviert. Abteilungskommandant lobte den jungen Mitstreiter: “Es ist sehr wichtig, dass immer wieder junge Kameraden mit in die Verantwortung gehen”. 
 

Beförderung: von links nach rechts: 
Simon Kaltenbronn, Herbert Huber, Matthias Huber, Albert Schmitt, Elfriede Watzl

An elf Terminen probte die Maisacher Wehr im zurückliegenden Berichtszeitraum. Abteilungschef Herbert Huber würdigte die fleißigen Probenbesucher mit herzlichen Worten der Anerkennung: Josef Braun, Manfred Braun, Philipp Doll, Simon Kaltenbronn und Markus Müller. Einer durfte dabei nicht fehlen. Abteilungskommandant Herbert Huber war an allen Termin anwesend gewesen. “Ein Vorbild wie es besser nicht geht”, meinte Gesamtkommandant Albert Schmitt unter dem Beifall der ganzen Mannschaft. 
 

Probenbesuch: von links nach rechts
Albert Schmitt, Manfred Braun, Simon Kaltenbronn, Herbert Huber, Philipp Doll, Josef Braun, Elfriede Watzl (es fehlt auf dem Bild Markus Müller)
 


Zurück