FFW Oppenau - Retten · Löschen · Bergen · Schützen
Ibach
Lierbach
Oppenau
Maisach
Ramsbach
Startseite
Abteilungen
Aktuelles
Termine & Proben
Einsätze
Jugendfeuerwehr
Altersmannschaft
•  Obmanntreffen 2014
Oldtimer
FÖRDERVEREIN
Bildergalerie
Gästebuch
Kontakt
Links
Rauchmelder retten Leben
Impressum
Mitglieder
Kommando
 
   
Rauchmelder retten Leben
   
Stadt Oppenau
 
 
 
Gründung von Ehrenkommandant Fritz Frech im Jahre 1978.
Nach dessen Tod im Jahre 1995 übernahm Obmann Otto Bruder die Leitung.
Seit 2007 zeichnet sich bis heute Friedrich Doll verantwortlich.
 
 
Otto Bruder gibt sein Amt als Obmann der Altersmannschaft ab.
 
Die Durchführung des Jahresausflugs der Altersmannschaft der Freiwilligen Feuerwehr Oppenau nach Haigerloch war für Otto Bruder die letzte Amtshandlung als Obmann. Mit Friedrich Doll übernimmt ein ebenfalls langjähriger Feuerwehrkamerad dieses Amt.
 
Nach der Rückkehr nach Oppenau lies man im Gasthaus „ Rebstock“ den Tag bei einem gemeinsamen Essen ausklingen. Doch es mischte sich etwas Wehmut in das Zusammensein, denn der bisherige „Chef“ wurde verabschiedet.
 
Otto Bruder wurde 1995 zum Obmann gewählt, als Nachfolger von Fritz Frech, nachdem er den Posten schon eineinhalb Jahre kommissarisch geführt hatte. Er fasste die Abteilungen zu einer Gesamtaltersmannschaft zusammen und führte die monatlichen Treffen ein. Diese fanden immer in einem anderen Ortsteil (Ibach, Maisach, Ramsbach oder in Oppenau) statt. Einmal im Jahr wurde eine Busfahrt unternommen, zu der auch die Frauen der Alterskameraden sowie die Witwen der verstorbenen Mitglieder eingeladen wurden. Diese nahmen auch an der jährlichen Adventsfeier teil.
 
Auch für die Stadt Oppenau war die Altersmannschaft unter der Führung von Otto Bruder immer bereit mitzuhelfen, beim Stadtfest übernahmen sie den Wach- und Säuberungsdienst. Ein bleibendes Denkmal setzten sich die Alterskameraden 2001 mit dem Wiedereinbau des originalen Rundfensters im Chor der katholischen Pfarrkirche. Dies war bei der Renovierung entfernt und von einem Oppenauer Privatmann glücklicherweise gerettet worden. Auch die Darstellung des „ Heiligen Geistes“ konnte ausfindig gemacht und wieder angebracht werden.
Auch die Instandsetzung des Brunnens von 1995 in den „Anlagen“ in der Nähe der Kleinebene war eine Gemeinschaftsarbeit. Es wurden Rohre verlegt und der Weg mit Schotter ausgebaut.
 
Die ganze Feuerwehr Oppenau und die Altersmannschaft seien Otto Bruder zu Dank verpflichtet, so Kommandant Walter Hoferer in seiner Rede und übergab ihm einen Geschenkgutschein. Auch der Ehefrau Ria Bruder dankte er für die Unterstützung ihres Mannes und überreicht ihr einen Blumenstrauß. Anton Schmiederer, stellvertretender Obmann bekam einen Essensgutschein als Dank für seine geleistete Arbeit.
 
In Reimform bedankte sich Elka Huber in „Vertretung aller Damen“ für manch schöne Stunde in der Altersmannschaftsrunde.
Der neue Obmann Friedrich Doll meinte, jeder Nachfolger von Otto Bruder hat es schwer. Denn was dieser getan habe, ist viel gewesen.
 
In geselliger Runde wurde so manch schöne Stunde in Erinnerung gerufen und über manch lustiges Vorkommnis gelacht.